Praxis FÜR Psychosomatik                                             und Psychotherapie                                                                          Claudia mEHL

Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Psychotherapeutin   Verhaltenstherapeutin

  

Im folgenden finden Sie eine Übersicht über das diagnostische und psychotherapeutische Praxisangebot 

 

Die psychotherapeutische und ärztliche Behandlung unterliegt grundsätzlich der Schweigepflicht.

Alle Leistungen werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet, näheres hierzu finden Sie untenstehend.

 

Diagnostik 

Die Abklärung unklarer psychischer Beschwerden und Ihre diagnostische Zuordnung ist für die Behandlung eine wichtige Voraussetzung.

Erst so kann eine passende Therapieentscheiduung getroffen und die entsprechenden Schritte in die Wege geleitet werden.

 

Die Praxis steht Ihnen als Ansprechpartner für alle psychischen Beschwerden und Krankheitsbilder in Diagnostik und Beratung zur Verfügung: 

  • Orientierendes erstes Gespräch bei unklaren psychischen Beschwerden

  • Diagnostische Beurteilung der psychischen Symptomatik und Differentialdiagnostik bei Komorbiditäten  

  • Abklärung der Behandlungsindikation und Hilfe in der Entscheidung für die passende Therapieform -z.B. Verhaltenstherapie, tiefenpsychologisch, psychoanalytisch, medikamentös

  • Differenzierung der Notwendigkeit einer ambulanten, teilstationären oder vollstationären Behandlung

 

Behandlungsschwerpunkte

In einer vertieften psychotherapeutischen Behandlung wird die Praxis als Schwerpunktpraxis für die folgenden Krankheitsbilder geführt: 

  • Zwangsstörung, Zwangsgedanken und Zwangshandlungen          z.B. - aggressive Zwangsgedanken - Kontrollzwänge -Ordnungszwänge - Waschzwänge - Putzzwänge

  • Zwanghafte Persönlichkeitsstörung

  • Depression

  • Burnout / Erschöpfungssymptome / Überforderungserleben / ausgeprägte Müdigkeit

  • Mobbing / Arbeitsplatzkonflikte

  • Selbstwertproblematik / Selbstunsicherheit

  • ADHS / ADS - Aufmerksamkeitsstörungen im Erwachsenenalter

  • Trichotillomanie / zwanghaftes Haarereißen

  • Kaufsucht

  • Messie-Syndrom / Sammeln / Horten

  •  

Behandlung

Psychotherapeutisches und ärztliches Behandlungsangebot: 

  • Psychotherapie

  • Akut - Kurzzeit - und Langzeit - Therapie

  • Kognitive Verhaltenstherapie

  • Expositionsbehandlung / Konfrontationstraining

  • Achtsamkeitsbasierte Therapie 

  • Einzeltherapie

  • Angehörigengespräche

  • Paargespräche

  • Gruppentherapie 

  • Fachärztliche medikamentöse Behandlung psychischer Krankheitsbilder

 

 Die Basis der Therapie in meiner Praxis bilden die Grundsätze Offenheit, Transparenz, gegenseitiges Vertrauen und Wertschätzung. Das psychotherapeutische Gespräch basiert auf dem vertrauensvollen Austausch zwischen Arzt und Patient. 

 

Psychotherapie

Die psychotherapeutische Behandlung basiert auf der kognitiven Verhaltenstherapie.

Die psychotherapeutische Behandlung wird je nach Art der Symptomatik und Fragestellung individuell festgelegt, hierzu können die folgenden Inhalte gehören: 

  • Die psychotherapeutische Bearbeitung von aktuellen Belastungssituationen, welche eine Symptomatik auslösen oder verstärken

  • Die Bearbeitung zugrundeliegender gedanklicher und emotionaler Muster, welche in bestimmten Lebensbereichen Schwierigkeiten bereiten

  • Zugrundeliegende Problemfelder gilt es zu identifizieren und aufzulösen

  • In einem gemeinsamen Erarbeiten wird ein Problemverständnis entwickelt, welches die Voraussetzung für Veränderungsprozesse darstellt. 

Bei bestimmten Störungsbildern ist, um eine Symptomreduktion zu erreichen, zudem eine symptombezogene Therapie sinnvoll:

  • Bei der Zwangsstörung die Expositionsbehandlung oder auch Konfrontationstraining genannt

  • Der Patient wird auf die Expositionstherapie vorbereitet und die Schritte der Exposition werden den Möglichkeiten des Patienten angepasst. Hierdurch kann die Symptomatik reduziert und somit der Leidensdruck gemindert werden 

  • In der Expositionsbegleitung durch den Therapeuten können die Termine auch im häuslichen Umfeld stattfinden, dort wo die Zwangssymptomatik aktiv ist

 

  • Achtsamkeitsbasierte Therapie

Elemente der Achtsamkeit können in die Therapie integriert werden. Hierdurch wird die emotionale Selbstwahrnehmung verbessert und die Stressbelastung reduziert.

 

  • Einzeltherapie

Psychotherapeutische Einzelgespräche werden je nach Bedarf und Schweregrad der Belastung vereinbart.

Psychotherapeutische Einzeltermine können 1 - 2 mal pro Woche stattfinden. 

Termine für die Expositionsbehandlung bei einer Zwangsstörung werden nach notwendigem Bedarf vereinbart, diese können auch im häuslichen Umfeld stattfinden - dort wo die Zwänge präsent sind.

 

  • Paargespräche / Angehörigengespräche

Bei Bedarf werden begleitend zur Einzeltherapie Partner und Familie in Form von Paargesprächen und Angehörigengesprächen in die Behandlung einbezogen. Der Patient muss hierfür sein Einverständnis geben. 

 

  • Gruppentherapie

In der Praxis wird eine gruppentherapeutische Behandlung für Patienten mit einer Zwangsstörung angeboten. 

Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf, wenn Sie von einer Zwangsstörung betroffen sind und gerne an einer Gruppe teilnehmen möchten.

Eine Gruppentherapie ermöglicht den Austausch unter Gleichbetroffenen und ist eine sehr wertvolle Unterstützung im Umgang mit den Zwangssymptomen und in der Bewältigung der Herausforderungen des Alltags und der persönlichen Lebenssituation. 

 

Medikamentöse Behandlung

Gegebenenfalls kann die medikamentöse Behandlung der psychischen Symptomatik sinnvoll und notwendig sein. Hier ist die individuelle Situation des einzelnen Patienten zu betrachten.

Gemeinsam mit dem Patienten wird der Grad der psychischen und alltäglichen Belastung eruiert und eine sich hieraus ableitende notwendige medikamentöse Behandlung mit dem Patienten abgestimmt.

 

Kosten

Alle psychotherapeutischen und ärztlichen Leistungen werden nach der Gebührenordnung für Ärzte abgerechnet (GOÄ).

  • Privat versicherte Patienten können in der Regel die Behandlung in meiner Praxis über Ihre Krankenkasse erhalten. 

  • Gesetzlich versicherte Patienten können in meiner Praxis über das Kostenerstattungsverfahren bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse behandelt werden.                                                                                   Bitte wenden Sie sich an meine Praxis für Fragen hierzu.

  • Selbstzahler übernehmen die Kosten persönlich -                            die Krankenkasse ist in die Behandlung nicht involviert. 

Bitte wenden Sie sich an meine Praxis bei Fragen zu den konkreten Kosten und zur Abrechnung mit den Krankenkassen. 

 

    Ich hoffe Sie konnten einen Überblick über das therapeutische und ärztliche Angebot in der Praxis gewinnen. 

    Bitte kontaktieren Sie mich, wenn Sie hierzu weitere Fragen haben. Vielen Dank.